19.10. Käse auf's Korn³

19.10. THE MORLOCKS

20.10. Rockabilly Fever

23.10. Poetry Jam

25.10. Hot 'n' Spicy³

27.10. THE TWANG

30.10. Wirwoll'ndochnurSPIEL'N ;)

31.10. VON WEIDEN

02.11. Benni Benson

03.11. tigeryouth // North Alone

04.11. GRANDE ROYALE

09.11. If I Ruled The World

09.11. Talentschuppen

10.11. Dead Man's Eyes

11.11. One Oak

17.11. Los Dos Cerrados

18.11. EMPIRE ESCAPE

25.11. Do I Smell Cupcakes

29.11. Terry Lee Hale

Dead Man's Eyes (D)
10.11.   20:00h Eintritt frei
Words Of Prey [TONZONEN - PRE RELEASE SHOW]

Nachdem sie sich über zwei Jahre im Proberaum eingeschlossen und ledglich von Kaffee und den eigenen Haaren ernährt hat, tritt die Band in diesem Winter zurück ins Rampenlicht. Mit an Bord sind die Songs des neuen Albums, welches zu Beginn des Jahres 2018 erscheinen wird. Bereits im November/Dezember geht man auf Tour, um der Welt diese Songs zu präsentieren.

 

Ohne sich in ekstatischen Improvisationen zu verirren, leitet der mehrstimme Gesang den Hörer durch die vielschichtigen Stücke. Energiegeladen und dennoch atmosphärisch präsentiert sich die Band auf der Bühne. Diese teilte sich die Gruppe uva bereits mit international bekannten Größen wie Tame Impala, Band Of Skulls, The Datsuns, Black Mountain - wer DEAD MAN'S EYES bereits live erlebt hat weiß, wie sich ihre dynamischen Arrangements innerhalb weniger Sekunden von jazzig-leichten Tasten-Rhythmen zu von drei Gitarren angetriebenen, mantrischen Jams verwandeln können.

 

The Psychedelic Art of Rock'n'Roll!

 

  

DEAD MAN'S EYES @ facebook & in den Medien:

 

"Text und Musik bilden bei Dead Man s Eyes eine Einheit, die trotz aller Düsternis geprägt ist von unbändiger Energie. Das macht ihre Songs so mitreißend, die Band selbst zu einer Ausnahmeformation, die ihresgleichen sucht - und die man so höchstens in Austin, Texas, findet."   (Kölner Stadtanzeiger)

 

"Dead Man's Eyes do not slope off into a wandering osmosis, rather base the out-put on driving rock tones, which rattle around the room in triumphant procession. The spice to the sound is the intonations of psychedelia, which enables the band to add stretches and dimensions to the tracks, without ever becoming lost inside a maze of confusion."   (emergingindiebands.com)

 

file under: livin'room & live & on stage & up & tempo & alternative & rock & D & blues & attac & band & art & deep & dirty & indie & guitar & power & psychedelic & kraut & sound & enter & tainment & fusion